Tino Kässner – Rennberichte aus München und Frankreich

Einzelzeitfahren am 20.05.2009 im Münchner Süden

Das Zeitfahren wurde vom ForstenriederSC durchgeführt. Der Start war in Percha und dann führte die Strecke parallel zur Autobahn A95 zum Ziel nach Forstenried. Vom Streckenprofil her war es schwierig seine Kraft einzuteilen, direkt nach dem Start ging es ca. einen Kilometer bergauf, danach wurde es wellig und die zweite Streckenhälfte war flach. Ich habe für die 14.3km 18:06min benötigt, und habe in der Gäste Wertung Rang 5 belegt. Ein Highlight bei dem Rennen war, das der Weltklasse Triathlet Faris Al-Sultan mit am Start war.

Europacup in Correze, Frankreich 23. – 24.05.

Am 22.05. sind wir in Richtung Frankreich mit einem Zwischenstop in Freiburg auf gebrochen, Fahrstrecke von Murnau 1200km. Am Samstag den 23.05. fand das Straßenrennen auf einem Rundkurs von 16km Länge statt, der viermal zu bewältigen war. Um 13:30Uhr viel der Startschuß, bei diesmal trockenem Wetter, es war dafür sehr warm und schwül. Gut dreihundert Meter nach dem Start hatte ich Pech, bei schlechtem Straßenbelag habe ich meine Trinkflasche verloren. Auf den ersten beiden Runden haben mich meine Teamkollegen mit Trinken versorgt, war aber bei diesen Temperaturen zu wenig. Eingangs der dritten Runde habe ich wieder eine volle Trinkflasche bekommen. Das Tempo des Feldes konnte ich die erste Runde gut mitgehen. Am langen Anstieg in der zweiten Runde mußte ich abreissen lassen, die Tempoverschärfung war zu hoch für mich. Es entstand eine Gruppe von zehn Fahrern. Eingangs der dritten Runde mußte ich aufgrund von Krämpfen wieder abreissen lassen, konnte mich aber wieder erholen und habe den Anschluss an die Gruppe geschafft. Am Anstieg zum Ziel war ich etwas zu optimistisch und habe das Tempo zu zeitig verschärft und habe im Zielsprint nicht mehr die Kraft gehabt und habe noch einen Platz an einen Teamkollegen verloren. Mit einer Fahrzeit von 01:49:39h habe ich Gesamtplatz 25 und Klasse LC2 Platz 6 belegt.

Europacup in Correze, Frankreich Tino Kässner am 23./24- Mai 2009

Am Morgen des 24. Mai bei perfekten äußeren Bedingungen fand das Einzelzeitfahren auf einem sehr anspruchsvollem Kurs von 14,6km statt. Es war ein ständiger Wechsel zwischen bergauf und bergab und zum Ziel hin war die Strecke 2km ansteigend. Ich war sehr gespannt auf meine Zeit im Vergleich zu den anderen Fahrern in meiner Klasse, da mir vier Monate Training fehlen. Mit Platz fünf und einer Zeit von 24:20min war ich ganz zufrieden.
Unterm Strich war der Europacup klasse, eine sehr gute Versorgung durch unsere Betreuer, und auch das Hotel direkt bei Start und Ziel war super.

Texte: Tino Käßner

Weitere Artikel aus dem Vitargoblog

Loading…