Schlagwort-Archive: Weitgereister

Gut versorgt durch die Sahara – Martin Jansen mit Vitargo in der Wüste

Mit Vitargo in der Wüste - Martin Jansen

Vom 04.-10.März 2012 war ich beim Wüstenrennen „100km del Sahara“ aktiv. Grob gesagt: einmal Tunesien von Ost nach West. 70 Prozent durch Sand und 30 Prozent auf Trails. Neben guten Schuhen (Inov8) und Wüstengamaschen (Raidlight), die Sand von den Füssen fernhalten, sind eine gute Strategie und die richtige Energiezuführung von entscheidender Bedeutung für den Erfolg. Alles ging bei mir ausgezeichnet auf! Trotz widriger Wetterbedingungen mit Sandsturm, einstürzender Berberzelte und Minusgraden in der Nacht war die Woche ein toller Erfolg. Es galt fünf Etappen in vier Tagen mit insgesamt 108 km zurückzulegen.

Martin Jansen mit Vitargo in der Wüste

Lag ich am ersten Tag auf einem erfreulichen 79.Platz, konnte ich mich mit jeder Etappe noch weiter nach vorne arbeiten, um schliesslich als sechstbester Deutscher auf dem fantastischen 58.Platz in 11:44h anzukommen. Um täglich mit voller Energie starten zu können, habe ich Vitargo Carboloader vor den Läufen getrunken. Salt&more Salztabletten haben mich während des Rennens versorgt (10 Stück alleine beim Marathon) und ein Recovery-Drink Gainers Gold im Ziel zur schnelleren Regeneration um beim nächsten Lauf wieder angreifen zu können.

Rückblickend bleibt eine Woche in toller Natur, mit den Naturgewalten der Wüste und vielen unvergesslichen Eindrücken in Erinnerung. Mein Dank gilt Vitargo für die Unterstützung!

Mal sehen, was ich mit meinen beiden UTMB-Punkten mache.

Glückwunsch zu dieser tollen Leistung!

Text- undBildquelle sowie weitere tolle Fotos und Videos: http://www.weitgereister.de/sponsoren-medien/vitargo/100-km-del-sahara/

Mit Vitargo-Power durchs Siebengebirge – Drachenlauf Rennbericht Martin Jansen

Der Drachenlauf ist zurück, d.h. 27km auf Waldwegen, 5 Gipfel und 1000 Höhenmeter. Soweit die Fakten, hinzu kommen aber auch noch fantastische Natur, tolles Oktoberwetter und alte Geschichte, wie die Seufzerbrücke, Ruinen und tolle Burgen hoch über dem Rhein.

Vitargo Sportler Martin Jansen beim Drachenlauf im Siebengebirge

Da ich den Berglauf aus dem vollen Training lief und nächste Woche noch ein Ultramarathon folgen soll, war mein Ziel den Lauf unter drei Stunden zu finishen.
Mit einem Vitargo-Carboloader-Drink und zwei Salt&More-Tabletten (für die Verpflegungsstellen 2 und 4) ging ich optimistisch auf die strecke. Als Flachländer sind die Anstiege für mich doch ungewohnt und besonders der

Petersberg forderte mit 20% Maximalsteigung bei km19-22 seinen Tribut. Letztlich kam ich ohne Krämpfe in sehr ordentlichen 2:58h überglücklich ins Ziel. Ein Vitargo-Recovery-Drink rundete den Wettkampf ab.
Fünf Stunden nach dem Zieleinlauf fühle ich mich angenehm erschöpft, aber dennoch erstaunlich frisch. Ich denke, dass ich meinen Trainingsplan in den kommenden Tagen trotz des harten Wettkampfs uneingeschränkt fortsetzen kann. Die Vitargo-Produkte haben mir sicher dabei geholfen!

Bild und Texquelle – Martin Jansen:  http://www.weitgereister.de/vitargo/drachenlauf/

Mit Vitargo durch die Hohe Tatra

Mit Vitargo durch die Hohe Tatra

Unter der Leitung des DAV Duisburg führte die Reise im September 2011 ins kleinste Hochgebirge der Welt. Hochalpine Wanderungen und Gipfelbesteigungen standen auf dem Programm.
So konnte ich die polnischen Gipfel Giewont, Sarnia Skala, Try Korone und Swinica erfolgreich besteigen. Ob kettenversicherte Anstiege oder anspruchsvolles Gehen im unwegsamen Gelände, mit Vitargo Electrolyte im Camelbak hatte ich keine Probleme die Konzentration auch auf langen 10-Stunden-Touren aufrecht zu halten ohne in der Leistung einzubrechen.

Martin Jansen mit Vitargo in der Hohen Tatra

Text und Bildquelle sowie weitere  tolle Bilder, Informationen und Videos findet ihr bei Martin Jansen – http://www.weitgereister.de/vitargo/hohe-tatra/