Schlagwort-Archive: TriTeam Selm

TriTeam Selm bei der Challenge in Roth

Conny und Thorsten starteten am Wochenende bei der Challenge in Roth. Das Schwimmen bei der weltweit größten Langdistanz fand wie immer im abgesperrten Main-Donau-Kanal statt. Das Highlight auf der Radstrecke war natürlich der Solarer Berg, an dem die Zuschauer traditionell im engen Spalier auf der Straße standen. Gelaufen wurde erstmals nicht am Kanal entlang, sondern durch den Ortskern von Roth und durch Büchenbach. Mit über 500 Höhenmetern war dies keine Strecke für Weltrekorde, dafür war die Stimmung in den Ortschaften aber grandios.

TriTeam Selm unterstützt von Vitargo

Sowohl Conny als auch Thorsten beendeten ihren ‚längsten Tag‘ erfolgreich und genossen den langen Zieleinlauf durch den Rother Triathlonpark bis hin zur Finish-Line.

Quelle: http://www.triteamselm.eu/2017/07/11/challenge-roth/

News vom TriTeam Selm

Challaenge Regensburg

Mit Vitargo bei der Chalenge in Regensburg

Conny Link gab am Sonntag bei der Challenge Regensburg ihr Debüt auf der Langdistanz. Trotz einiger Komplikationen mit gebrochener Schwimmbrille und Magenproblemen kämpfte sie sich bis ins Ziel und finishte auf dem Domplatz von Regensburg ihren ‚längsten Tag‘ nach 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und 42,195 km Laufen.

Conny Link Vitargo Regensburg

Glückwunsch an Conny vom gesamten Vitargo-Team!

ICAN 64 Nordhausen

Genau wie die Starter in Hückeswagen hatte es auch Berthold Prott mit hügeligem Terrain zu tun. In Nordhausen startete er beim ICAN 64 über die Distanz von 1,0 km Schwimmen, 54,0 km Radfahren und 10,0 km Laufen. Nach 2:52:11 Std. kam er ins Ziel und erreichte den 4. Platz in seiner Altersklasse.

Vitargo TriTeam Selm

Hückeswagen -Seniorenliga

Beim letzten Seniorenliga-Auftritt dieser Saison erreichte unser Team einen guten 14. Platz. Axel Hohmann, Thorsten Berka, Andi Kuhn und Uwe Sedey standen früh morgens am Start zur einzigen Mitteldistanz dieses Liga-Jahres. Mit ihrem Ergebnis auf der sehr anspruchsvollen und hügeligen Strecke sorgten sie dafür, dass das TriTeam Selm diese Saison im guten Mittelfeld auf dem 16. von insgesamt 29. Plätzen beendete.

Hückeswagen-2-300x169

Als Einzelstarterin war Claudia Nachtwey in Hückeswagen erfolgreich. Sie startete ebenfalls auf der Mitteldistanz und stand am Ende mit den 3. Platz ihrer Altersklasse auf dem Treppchen.

Bild- und Textquelle: http://www.triteamselm.eu

Vitargo Sportler erfolgreich beim Ironman in Frankfurt

Die von Vitargo unterstützen Triathleten Katharina Grohmann und Dirk Scheidle waren beim Ironman in Frankfurt erfolgreich am Start.

Herzlichen Glückwunsch vom gesamten Vitargo-Team !

Rennbericht von Katharina Grohmann- 8. Platz bei den Frauen

3 Tage sind nach dem Rennen in Frankfurt bereits wieder vergangen… Schon wieder jede Menge Zeit, um sich (zu) viele Gedanken zu machen… 😉

In den letzten Wochen und Monaten hatte sich bei mir im Training schon gezeigt, dass die Rad- und Laufform richtig gut sind, sodass ich dem Rennen in Frankfurt wirklich schon entgegen gefiebert habe. Beim Schwimmen habe ich mich seit einigen Wochen dagegen schon sehr schwer getan, da ich kein richtig gutes Wassergefühl bekommen habe... Aber eine 1:07-1:10h (ohne Neo) hätten drin sein müssen.
Die Entscheidung des Veranstalters uns Profis bei ca. 12 Grad Außentemperatur und (keinen) 23 Grad (sondern eher <21) Wassertemperatur ohne Neo ins Wasser zu schicken kann ich bis heute nicht nachvollziehen. Da sich die meisten vorher schon eingeschwommen haben (ich auch) und wir dann ca 15min nass auf den Startschuss gewartet haben, waren wir alle vorher schon durchgefroren…
Der Startschuss fiel und ich versuchte das Beste daraus zu machen. Es war allerdings sehr zäh und nach der ersten Runde waren meine Finger schon klamm vor Kälte.

Ich war froh, als ich endlich auf dem Rad gesessen habe und hoffte, dass ich schnell meinen Rythmus finde. Die Oberschenkel wollten aber nicht so richtig mitspielen und so musste ich wirklich vom 1. bis zum letzten Kilometer richtig kämpfen, um meine vorgenommenen Wattwerte zu halten… Ich kam einfach nicht auf Temperatur, sodass es mit meiner vorgenommenen Zeit von <5h nicht ganz geklappt hat.

Dafür sollte im Anschluss ja noch das Laufen kommen. Hier ging es anfangs auch etwas mühsam los, aber nach der 1. Runde wurde mir dann doch endlich warm und die Oberschenkel gingen auf! Ab dann war es einfach nur ein richtig geiler Lauf!! 🙂
Ich habe eigentlich fast darauf gewartet, dass ich irgendwann mal langsamer werde, aber meine Beine liefen und liefen und liefen.. Und der Rückstand zu den Mädels wurde immer kleiner.

Ich konnte mich am Ende mit einem Marathon von 3:07h noch auf den 8. Platz vorkämpfen, was mich sehr gefreut hat!

Mittlerweile ärgert mich das ein oder andere schon wieder ein bisschen („hättest Du die 1min zur 7. nicht auch noch rauslaufen können“ etc.), weil ich weiß, dass mehr drin gewesen wäre…
Ich sehe aber auch, dass es in kleinen Schritten immer weiter vorwärts geht, was mich wiederum auch sehr stolz macht. Ich bin eben kein Vollprofi, sondern muss Arbeit und Sport unter einen Hut bekommen… Und mein Freund und meine Familie freuen sich auch darüber, mich nicht nur ab und an auf der „Durchreise“ zu sehen… 😉

Die Saison ist noch lange nicht zu Ende! 😉

Bis bald, Eure Keuli

Quelle: https://www.facebook.com/katharina.grohmann?fref=ts

Rennbericht Dirk Scheidle

In einer hervorragenden Zeit von 10:22:24 Stunden bezwang Dirk Scheidle die 226 Kilometer des Ironman Frankfurt. Bereits nach 1:05 Std. verließ er die Fluten des Langener Waldsees und wechselte auf sein Rad. Auch hier zeigte Dirk keine Schwäche und nach 5:22 Std. und einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 33,6 km/h erreichte er die zweite Wechselzone. Nach weiteren 3:46 Std. auf der Marathon-Laufstrecke durfte Dirk dann den Zieleinlauf auf dem roten Teppich vor dem Frankfurter Römer genießen und beendete seinen ‚längsten Tag‘.

Quelle: http://www.triteamselm.eu/2016/07/03/ironman-frankfurt-2/

TriTeam Selm – Vereinsmeisterschaften

Das von Vitargo unterstützte TriTeam Selm ermittelte am Wochenende im Rahmen des 5. Dortmunder AWO-Laufes ihre Vereinsmeister auf der 10 km Distanz. Bereits am Start setzten sich die Favoriten auf diesen internen Titel an die Spitze des Feldes und lieferten sich ein hartes Rennen, das erst auf den letzten Metern entschieden wurde. Carsten Schwenke konnte sich am Ende mit einer Zeit von 36:51 min. ganz knapp vor Cedric Lambracht durchsetzen, der nur 7 Sekunden später die Ziellinie überquerte.

triteam-selm-vereinsmeister

Dies bedeutete für die beiden Platz 2 und 3 im gesamten Läuferfeld. Nach 38:36 min. erreichte Maik Aßhoff bereits als dritter Selmer Triathlet das Ziel. Auf den weiteren Plätzen folgten Dennis Neumann (39:51), Axel Hohmann (41:04), Andreas Kuhn (41:59), Thorsten Berka (42:22), Berthold Prott (43:47), Herbert Nowak (45:33), Torsten Helmich (48:35), Uwe Sedey (51:56), Wolfgang Närdemann (52:44), Klaus (54:19) und Conny Link (1:00:55). Bemerkenswert war auch, dass unter den ersten 10 Plätzen des Gesamtfeldes gleich 5 Selmer Triathleten zu finden waren und in den Altersklassen 7 Mal ein Podiumsplatz erreicht wurde.

Die Vorbereitung für die im Mai beginnende Saison scheint somit langsam Früchte zu tragen.

Bild und Textquelle: TriTeam Selm

News vom Vitargo Partner TriTeam Selm

Rund um den Baldeneysee

Am letzten Wochenende standen Dennis Neumann und Cedric Lambracht an der Startlinie des Essener Baldeneysee Marathons. Bei blauem Himmel und Sonnenschein, jedoch sehr kühlen Temperaturen, liefen sie zwei Runden um den See, und das sehr erfolgreich. Beide pulverisierten ihre bisherigen Bestzeiten auf den 42,195 km gleich um eine, bzw. eine halbe Stunde. Cedric stand am Ende sogar ganz oben auf dem Treppchen und gewann seine Altersklasse souverän mit 28 Minuten Vorsprung auf den Zweitplatzierten.

Vitargo TriTeam Selm Marathon Baldeneysee Essen

Außerdem starteten Carsten Prott als Gastläufer, sowie Berthold Prott, Uwe Sedey und Michel Krieg als Staffel in Essen. Sie beendeten ihr Rennen nach 3:08:06 Std. auf einem guten 12. Platz.

Letztes Triathlon-Wochenende der Saison (13/09/2015)

Am letzten großen Triathlon-Wochenende unseres Teams in der Saison 2015 machten Simon und Frank Jungesblut den Anfang beim Islandman-Norderney. Frank wurde dort auf der olympischen Distanz dritter seiner Altersklasse. Martina und Linus Jungesblut waren als Gaststarter für das TriTeam Selm ebenfalls auf der Rennstrecke. Beide gewannen nicht nur ihre Altersklasse, sondern sicherten sich auch beim Schüler- bzw. Schnupper-Triathlon den Gesamtsieg.

In Ratingen startete Conny Link auf der Sprintdistanz und verbesserte auf dem dortigen welligen Kurs ihre persönliche Bestzeit.

Cedric Lambracht und Eduard Mathejka bewältigten zum Ende der Saison nochmal eine Mitteldistanz. Beide finishten erfolgreich den Ironman 70.3 auf Rügen. Cedric, der als vierter seiner Altersklasse die Wellen der Ostsee verließ, stürzte nach etwa einem Drittel der Radstrecke. Zum Glück verletzte er sich nicht schwer und konnte sein Rennen am Ende noch auf einem beachtlichen 9. Platz seiner Altersklasse ins Ziel bringen.

Berthold Prott lief beim Dortmunder City-Lauf über die 10 km Strecke und eröffntete damit die Reihe von vielen Herbstläufen, die nun auf unser Team warten.

Hanselauf Lünen (27/09/2015)

TriTeam Selm Vitargo Hanselauf Lünen

Schönstes Läuferwetter erwartete einige Mitglieder des TriTeam Selm beim 25. Hanselauf  in Lünen. Auf der 5km-Distanz erreichte Maik Aßhoff den 4. Gesamtplatz und den 2. Platz seiner Altersklasse. Cedric Lambracht, der nur 22 Sekunden später die Ziellinie überquerte, stand in seiner Altersklasse ganz oben auf dem Treppchen und Uwe Sedey wurde dritter der Klasse M45. Außerdem starteten noch Andi Kuhn, Michel Krieg, Gerrit Thiel und Klaus Link bei der Jubiläumsausgabe in Brambauer.

Bild- und Textquelle sowie weitere News zum TriTeam Selm gibt es unter: http://wechselzone.triteamselm.eu

 

2. Ternscher See Lauf mit Vitargo

Vitargo Ternscher See Lauf 2015

Vielen Dank an die Helfer vom TriTeam Selm und MC Cappenberg für den super organisierten 2. Ternscher See Lauf 2015. Bei sehr heissen Temperaturen hatten wir mit Vitargo + Electrolyte das passende Getränk im Ziel. 160 Läufer-/innen waren so mit Vitargo und Electrolyten gut versorgt und finishten bei über 30 Grad in Selm. Für musikalische Unterstützung und Gänsehaut Atmosphäre sorgte die Partyband „Step by Step“.

Bildquelle per Mail: TriTeam Selm

Mehr Informationen und Ergebnisse:
http://www.triteamselm.eu/2015/08/30/2-ternscher-see-lauf/

 

TriTeam Selm ermittelt Vereinsmeister in Borken

Das von Vitargo gesponserte TriTeam Selm hat am im Rahmen des Triathlon in Borken seine Vereinsmeister ermittelt. Wir gratulieren Maik und Claudia!

TriTeam Selm Vitargo

„Unsere neuen Vereinsmeister über die Sprintdistanz heißen Maik Aßhoff und Claudia Nachtwey.

Ihm Rahmen des 30. Borkener Triathlons haben wir unsere diesjährigen Schnellsten auf der Sprintdistanz (0,6/28,0/7,5km) ermittelt. Bei Temperaturen um die 30°C setzte sich Maik Aßhoff bei den Männern klar durch und holte sich den Vereinsmeistertitel. Außerdem belegte er den 1. Platz in seiner Altersklasse und den 3. Platz im gesamten Starterfeld. Vizemeister wurde in diesem Jahr Cedric Lambracht, der seine Altersklasse ebenfalls gewann, und auf dem dritten Rang folgte der Vereinsmeister des letzten Jahres, Andi Kuhn.

Die schnellste Frau war dieses mal Claudia Nachtwey. Sie holte sich den Titel vor Christina Habranke und Conny Link. Außerdem wurde sie zweite in ihrer Altersklasse und siebte im Gesamtfeld der Frauen.

Herzlichen Glückwunsch unseren neuen Vereinsmeistern 2015 und gute Erholung für alle Starter !!!“

Bild und Textquelle: http://www.triteamselm.eu/2015/08/23/vereinsmeisterschaften-in-borken/
https://www.facebook.com/pages/Tri-Team-Selm-eV/199359150200519

TriTeam Mitglieder erfolgreich beim Ironman 2015

Beim IRONMAN Frankfurt gaben die von Vitargo unterstützen TriTeam Selm Sportler Andreas Kuhn und Thorsten Berka ihren Einstand auf der Langdistanz. Auf Grund der tropischen Temperaturen in den Vortagen hatte sich der Langener Waldsee auf 26,8 °C aufgewärmt, so dass der Veranstalter eine Neopren-Verbot aussprach.

Auch am Renntag dauerte es nicht lange bis das Thermometer wieder ganz nach oben kletterte und erst bei 42°C stehen blieb. Trotz der extremen Bedingungen konnten beide ihr erstes Rennen über diese Distanz ins Ziel bringen und kamen fast zeitgleich noch unter der 12 Stunden-Marke am Frankfurter Römer an.

Vitargo Ironman 2015 - TriTeam Selm

TriTeam beim Tafelfest in Selm

Das Tri Team Selm präsentiert sich und Vitargo letzten Sonntag beim Selmer Tafelfest.

TriTeam Selm Vitargo

Der Stand vom TriTeam Selm wurde in der neu eingerichteten „Sportlermeile“ gut besucht. Sportler und Interessierte konnten sich über den 2. Volksbank Ternscher-See-Lauf, den Verein und Training informieren. Vitargo wurde hierbei gut präsentiert 🙂

Pages: 1 2 Next