Schlagwort-Archive: Jörg Dieckmann

Muskelaufbau mit Vitargo von Jörg Dieckmann

Muskelaufbau mit Vitargo

Anfang August 2011 erkrankte ich am Guillan-Barré-Syndrom, einer sehr seltenen Erkrankung, bei der durch einen Immundefekt nach einer überstandenen Infektion die Nervenbahnen blockiert werden. Vom Auftreten der ersten Symptome bis zur Lähmung meines ganzen Körpers vergingen nur 48 Stunden.

Jörg Dieckmann - Muskelaufbau mit Vitargo

Der Zustand der vollständigen Lähmung hielt ca. 4 Wochen an, davon eine Woche auf der Intensivstation. Danach hatte mein Körper 10 Kilogramm an Muskelmasse verloren und noch zu Beginn der Reha konnte ich nichts selbständig. Ich war komplett unfähig mich zu bewegen. Es war mir nicht möglich eine leere Plastikflasche auch nur einen Millimeter anzuheben. Aufstehen, Gehen, Essen – alles unmöglich ohne fremde Hilfe. In der Rehaklinik sollte ich mir das alles wieder hart erarbeiten. Nach ca. 2 Monaten Ergotherapie, Physiotherapie, Logopädie, Rollstuhl und gefüttert werden war ich soweit hergestellt und selbständig, dass ich mit gezieltem Muskelaufbautraining beginnen konnte.

Jörg Dieckmann - Muskelaufbau mit Vitargo

Denn obwohl ich kurze Wege wieder gehen konnte und auch selbständig essen konnte, war meine Muskulatur so gut wie gar nicht mehr vorhanden. Vor meiner Erkrankung war ich aktiver Radsportler. Ich hatte mehrfach am Dolomitenmarathon, am Dreiländergiro, den Vattenvall-Cyclassics und am Münsterlandgiro teilgenommen und fuhr im Jahr ca. 8000 – 9000 KM auf dem Rad. Ein Freund empfahl mir zum gezielten Muskelaufbau die Proteinprodukte von Vitargo. Nach Rücksprache mit Ärzten und Therapeuten setzte ich vor allem die Proteinriegel gezielt zur Sporttherapie ein. Die Ärzte konnten mir auf meine Frage wann ich wieder Sport treiben könne keinen genauen Zeitraum prognostizieren gingen aber von einem Zeitraum von bis zu einem Jahr aus.

Jörg Dieckmann - Muskelaufbau mit Vitargo

Mein persönliches Ziel war immer, zu Beginn der Radsportsaison 2012, also 6 Monate nach Ausbruch der Krankheit wieder auf dem Rad zu sitzen. Das habe ich geschafft. Am 24.03.2012 habe ich wieder mit der Gruppe trainiert. Meine Ärzte und Therapeuten waren immer ganz begeistert von den Fortschritten dich ich machte. Meine Form ist noch nicht wie vor der Erkrankung.

Jörg Dieckmann - Muskelaufbau mit Vitargo

Aber ich werde weiter daran arbeiten und hoffe im nächsten Jahr einen Startplatz beim Transalp zu ergattern. Ich möchte mich an dieser Stelle ausdrücklich bei der Firma Vitargo für die Unterstützung bedanken und werde die Vitargo-Produkte auch weiterhin in Training, Wettkampf und Regeneration einsetzen.

Jörg Dieckmann - Muskelaufbau mit Vitargo

Jörg Dieckmann

Bild und Textquelle: Jörg Dieckmann (per E-Mail)

An dieser Stelle lieben Dank für deinen Bericht, alles Gute für Dich und deine Familie und eine gute Vorbereitung für Trans-Alp!