Schlagwort-Archive: Gran Carnira

Rennbericht Gran Canaria von Tino Kässner

Der Marathon auf Gran Canaria, ich war das zweite mal dabei. Am Mittwoch bin ich auf der Insel angekommen, Sonne und angenehme 23 Grad haben mich erwartet. Am Donnerstag habe ich die Strecke angeschaut, es war wieder der gleiche Kurs. Er war aber nicht so anspruchsvoll wie im letzten Jahr, es fehlten die Flussdurchfahrten und die Geröllfelder.

Vitargosportler Tino Kässner in Gran Carniara

Aber trotzdem Materialmordend, habe mir zwei Reifenschäden geholt. Am Samstagmorgen um 09:00Uhr war der Start zum Marathon. Ich bin auf der kleinen Runde über 38 km gestartet. Es gab drei Startblöcke, eingeteilt nach der Streckenlänge, ich war Startblock drei. Nach der Startfreigabe hieß es Vollgas. Wir sind auf der Straße so richtig durch das Feld gepflügt und haben uns dann mit an der Spitze der Mitteldistanz wieder gefunden. Als es dann ins Gelände ging, hatte sich das Feld schon auseinander gezogen und ich konnte gut meinen Rhythmus fahren. Den Anschluss an die Spitze hatte ich verloren, die waren einfach zu schnell für mich. Nach dem Abzweig auf die kurze Runde war ich alleine auf der Strecke und habe es bergab so richtig krachen lassen.

Da kam mir mein 120mm Cannondale Fully zu gute, welches ich von Meiks Bikes geliehen bekommen habe, da mein Team Rad noch nicht lieferbar war. Die Piste war extrem ruppig und es war schwer zu fahren. Kurz vor dem Ziel gab es noch eine kurze Schiebepassage durch ein Flussbett. Nach 01:22:08 h war ich im Ziel, das war in der Gesamtwertung Platz sieben und in Wertung M30 Platz drei. Ich war der einzigste Fahrer mit Handicap und wurde da separat geehrt. Mir hat das Rennen sehr viel Spaß gemacht und mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden.

Viele Grüße aus Gran Canaria Tino

Bild und Textquelle: Tino Kässner per E-Mail