Schlagwort-Archive: Conway Team

MTB Chemnitz Heavy 24 – Vitargo Sportler Jörn Schwarzkopf gewinnt das 24 Stunden Rennen

Siegerehrung Heavy 24 in Chemnitz

13:28 Uhr / 20.Juni 2010

Jörn hat die Ehrung für seine Schinderei bekommen.
Auf den Plätzen zwei und drei mit gefahrenen 64 Runden Christian Lau (UNIVEGA Pro Cycling Team) und mit 59 Runden Torsten Winkels (Bodymed Cycle Team).
Anschließend noch ein Interview für den MDR. Was für eine Leistung!

Jörg Schwarzkopf 24 Stunden Sieger in Chemnitz - Glückwunsch

Glückwunsch ans TEAM zu dieser tollen sportlichen Leistung!

Hier noch einig wenig Infos zu seiner Versorgung:

Versorgung mit Vitargo beim 24 Stunden Rennen in Chemnitz

Während der 24h hab ich mich ausschließlich von Vitargo ernährt, hinzu kam nur ca. 1 1/2Bananen insgesamt. Mein Verbrauch war relativ gering auf den ersten Blick, ich muss das noch genauer analysieren. Es gab vielleicht zwei oder drei Situationen, in denen ich zu wenig gegessen habe, aber insgesamt war ich denke ich nie deutlich unterversorgt. Kühl bis kalt in der Nacht war es übrigens (das Vitargo-Getränk schmeckt dann warm viel besser! Meine Betreuer sind die Größten!! 🙂 )

Pulververbrauch: ca.1100Gramm
(Gemisch aus 50% elektrolyte +25%professionell+25%grainersgold)
16 Gel
6 Kakan
4 Endurance

Insgesamt ca. 8000kcal, 1750g Kohlenhydrate
Carboloading in den Tagen zuvor.

grüsse
Jörn

Text und Bilder und mehr Informationen inkl. Liveticker vom Rennen: Jörn Schwarzkopf, http://www.joernschwarzkopf.com/

Spessart Bike Marathon

Der 13. Internationale Spessart Bike Marathon  führte die Teilnehmer in diesem Jahr über 117 Kilometern und 3100 Höhenmetern und war von der UCI in die Kategorie C1 eingestuft, was heißt, das es Punkte für die Weltrangliste gab.

Am Start Sonntagmorgen um 8:00h herrschten für die CONWAY Teamfahrer Björn Papstein und Doris Steenfatt recht trockene Bedingungen für das harte Rennen.Schon zu Beginn machte der spätere Sieger Matthias Leisling Tempo, doch erst in einem steileren Singletrail konnten sich sieben Fahrer nach vorne absetzen und schnell einen recht großen Vorsprung herausfahren. Papstein fuhr in dieser Gruppe und versuchte möglichst Kräfte zu sparen, da die Schlüsselstellen des Rennens erst noch kamen.

Am steilsten Anstieg des Rennens, dem Grabig, versuchte Johannes Sickmüller die Gruppe zu verkleinern, was ihm auch gelang. Bei der ersten Zieldurchfahrt waren noch fünf Fahrer zusammen. Leider mußte Sickmüller durch einen defekt die Gruppe dann fahren lassen und die letzten 60km wurden zu viert in Angriff genommen. Da der Grabig ein zweites Mal folgte und es von dort nur noch fünf Kilometer bis ins Ziel sind, war klar, das dort im Finale noch einmal alle versuchen würden zu attackieren.

Matthias Leisling wartete auch nicht lange mit seinem Angriff und fuhr direkt einige Meter Vorsprung heraus. Papstein war der einzige Fahrer der  noch aufschließen konnte, musste sich aber im Ziel dem starken Leisling geschlagen geben. Auf Rang drei folgte Patrick Uhlig vom Ghost-Team, der somit neuer Deutscher Hochschulmeister wurde.

Björn Papstein erfolgreich beim Spessart Bike Marathon

Bei den Damen sicherte sich Doris Steenfatt nach einem harten Rennen einen hervorragenden 7.Platz. Abschließend kann man nur großes Lob für die Veranstaltung aussprechen, die Strecke war sehr schön und auch anspruchsvoll, die Verpflegung war super und so viele  Zuschauer hat man auch selten gesehen!

Doris Steenfatt beim Spessart Bike Marathon vom Conway Team

Link Bike-Sport-News:

http://www.bikesportnews.de/race/marathon/detailansicht-marathon/datum/2009/06/29/spessart-bike-marathon-leisling-und-kaltenhauser-vorn.html

Bilder und Text: Andreas Banse vom Conway Team!

Rocky Mountain Bike Marathon Willingen

Am Samstag den 13. Juni fand in Willingen das größte Bike-Festival Deutschlands statt. Ein prominentes Starterfeld mit europäischen Spitzenfahrer versprach Spannung für den Marathon. Die Fahrer konnten sich auf der Strecke zwischen einer 123km, 95km und 50km Runde entscheiden. In diesem Jahr wurde die Streckenführung komplett überarbeitet und durch Singletrails für mehr Abwechslung gesorgt.

Für das CONWAY Factory Team gingen Björn Papstein und Holger Sievers an den Start. Pünktlich um 7.30 Uhr wurden die Biker bei für Willinger Verhältnisse ungewöhnlich gutem Wetter auf die Strecke geschickt. Gleich zu Beginn wartete ein steiler Anstieg auf die Fahrer. Bereits dort bildeten sich kleine Gruppen. Vorne sammelten sich die vier Fahrer Alban Lakata (Aut), Urs Huber (Sui), Thomas Zahnd (Sui) Tim Böhme. Holger musste direkt nach dem  Start feststellen, das seine Krankheit, die ihn in der Vorwoche zur Bettruhe zwang, noch nicht auskuriert war, und somit war der Marathon ungewollt schnell zu Ende. Björn konnte sich in der ersten Verfolgergruppe mit 6 Fahrern festsetzen und lag somit in aussichtsreicher Position. In dieser Gruppe versuchten so prominente Fahrer wie Thomas Dietsch, Stefan Sahm und Bart Brentjens immer wieder das Tempo zu erhöhen um nach vorne Aufzuschließen oder die Gruppe zu verkleinern.

Björn konnte jedoch das Tempo immer mitgehen und auf seinem Conway-Bike gab es auch beim Downhill keine Probleme. Als es immer näher in Richtung Ziel der 95km Runde ging versuchte der ehemalige Olympia-Sieger Bart Brentjens vom Trek-Team noch einmal mit einer Tempoverschärfung eine Vorentscheidung herbei zu führen. So flog man förmlich kurz vor dem Ziel noch an Thomas Zahnd vorbei, der aus  der Spitzengruppe zurück gefallen war. Björn ließ sich jedoch nicht von seinem Hinterrad abschütteln und im Zielsprint wurde er hinter Brentjens zweiter Overall und gewann damit die Wertung bei den Herren. Somit war der erste große Erfolg eingefahren und Björn konnte sich auf die Siegerehrung freuen. Als nächstes Highlight steht jetzt am 18. Juli die Salzkammergut-Trophy in Bad Goisern auf dem Plan.

Björn Papstein vom Conway Team erfolgreich in Willingen

Ergebnisse Willingen 95km Herren:

1.Papstein Björn, 3:50.17,6
2.Zahnd Thomas, 3:50.48,0
3.Ordowski, Volker, 3:55.27
4.Bult, Axel, 3:57.17
5.Bettinger, Matthias, 3:59.01

Gratulation an Björn der ebenfalls wie Tino Kässner erfolgreich dieses Wochenende mit Vitargo unterwegs war!

Bilder und Text: Andreas Banse

Conway Team wieder stark in Form!

Erfolge und gute Leistungen beim Harzer Stevens MTB Marathon den DM in Garmisch!

24.Mai 2009 / 10. Harzer Stevens MTB Marathon
Souveräner Sieg für Doris Steenfatt auf der langen Runde

Beim Stevens MTB Marathon war Doris Steenfatt vom CONWAY Factory Team auf der langen Runde mal wieder eine Klasse für sich. Es galt eine Strecke von 105km (3 Runden) und 2940hm zu bewältigen.
Nach 2 Runden hatte sie bereits einen Vorsprung von 6 Minuten herausgefahren, den es in der letzten Runde zu verteidigen galt. Ins Ziel fuhr Doris mit 13 Minuten vor den Verfolgern und holte sich damit souverän den Sieg.

Doris Steenfatt erfolgreich beim Harzer Stevens MTB Marathon

Bildquelle: Dirk Bautz
http://pics.bautz.info/Galerie/Veranstaltungen/2009/2.-Harzer-MTB-Cup-/10.-Harzer-Mountainbike-Event-2009/mtb-altenau-09-175-2282.html
http://pics.bautz.info

06.Juni 2009 / Deutsche Meisterschaft Marathon Garmisch
Starker Auftritt des CONWAY Factory Teams mit Henrik Scharf und Björn Papstein

Am Samstag war es soweit, die gesamte Deutsche Marathonelite machte sich auf den Weg, um die 100 km und ca. 2800 hm bei den Deutschen Meisterschaften in Garmisch in Angriff zu nehmen. Vom CONWAY Factory Team waren Björn Papstein (in der Elite) und Henrik Scharf (in der Masters 1) am Start. Es waren drei Runden rund um Garmisch zu absolvieren, von denen die erste noch die leichteste war. Anfang der zweiten Runde führten noch über 20 Fahrer zusammen das Feld an.
Henrik und Björn sind bis dahin möglichst kräftesparend gefahren, da nun die zwei längsten und schwersten Berge folgten. Es ging auf über 1400 Meter hinauf. Gleich zu Beginn machten die Favoritenteams Ernst und erhöhten das Tempo, sodass das gesamte Führungsfeld auseinander fiel. Von da an waren nur noch kleine Gruppen auf der Strecke, darunter Björn und Henrik, die nie den Anschluss an die Spitzengruppe verloren. Nach einem spannenden Finale konnte sich Henrik einen hervorragenden 8. Platz und Björn den 14. Platz in seiner Altersklasse sichern.

Björn Papst und Henrik Scharf erfolgreich bei den deutschen Meisterschaften MTB Marathon in Garmisch
Glückwunsch an die Sportler vom Conway Team!
Bild und Text: Andreas Banse (Conway)

Gelungener Saisonstart für Holger und Björn vom CONWAY Factory Team

Am Samstag war es endlich soweit, die neuen Conway-Bikes hatten ihren ersten Einsatz beim Marathon in Sundern. Zusammen mit über 1600 Teilnehmern aus 14 Nationen ging es über 100km und fast 2600Höhenmeter  um kurz vor Elf los. Durch das trockene und schöne Wetter der letzten Tage war die Strecke super zu fahren und direkt am ersten Berg wurden schon die ersten Attacken gefahren.

Gelungener Saisonstart für Holger und Björn vom CONWAY Factory Team

Björn konnte das hohe Starttempo gut mitfahren und war somit direkt in der ersten Gruppe vertreten, die durch das hohe Tempo von dem späteren Sieger jedoch schnell immer kleiner wurde. Nach 45km waren dann nur noch drei Fahrer an der Spitze, darunter auch Björn. Die beiden Holländer Bekkenk und van Hoovels hatten sich ihre Kräfte aber anscheinend am besten eingeteilt, und 30km später waren die Hinterräder der beiden Holländer nicht mehr zu halten.

Björn war somit allein auf Platz 3 unterwegs. Kurz vor dem Ziel verließen Björn die Kräfte dann endgültig und teilweise wurde schon ans absteigen gedacht…. Zwei Kilometer vor dem Ende war es dann soweit und der erste Verfolger flog vorbei. Zum Glück war das Ziel nicht mehr weit und der vierte Platz war gesichert. Damit war Björn bei seinem ersten Marathon 2009 vollauf zufrieden, vor allem bei der starken holländischen und belgischen Konkurrenz.

Holger wählte die kurze Runde und wurde am Ende 15er, womit er zwar nicht ganz zufrieden war, was aber für den ersten Einsatz auf dem Mountainbike dieses Jahr schon ein ordentliches Ergebnis war.

Als Fazit des ersten Marathons kann man nur festhalten: super Wetter, schöne Strecke, die Form stimmt und bestes Material, die Saison kann also beginnen!

Mit sportlichen Grüßen
Euer CONWAY Factory Team

Text- und Bildquelle: Andreas Banse, Gratulation zu dem tollen sportlichen Einstand in die Saison!

2. Platz für Bettina Dietzen vom CONWAY Factory Team beim Internationalen MTB-Marathon in St. Wendel

2. Platz für Bettina Dietzen vom CONWAY Factory Team beim Internationalen  MTB-Marathon in St. Wendel

Vom Start an fuhr eine Schweizerin ein Höllentempo, so dass Bettina sich an zweiter Stelle einreihen musste. Nach in sehr hohem Tempo gefahrenen ersten 30 km ging es in die zweite Hälfte, die sehr technisch und mit vielen steilen Anstiegen gespickt war. Auf den letzten 40 km musste Bettina etwas dosierter fahren, aber der Vorsprung auf die Dritte war groß genug und Bettina sicherte ihren von Anfang an gehaltenen zweiten Platz bis ins Ziel.

Herzlichen Glückwunsch!

2. Platz für Bettina Dietzen vom CONWAY Factory Team beim Internationalen  MTB-Marathon in St. Wendel

Vielen Dank an Andreas und Gratulation an Bettina zu dieser tollen Leistung!

Jörn Schwarzkopf vom CONWAY Factory Team wird Vizeweltmeister

In Ruhpolding wurden die Weltmeister gekürt!

Bei hochsommerlichen Temperaturen gingen am 26. Juli rund 500 Teilnehmer, darunter ca. 100 Einzelfahrer, mit hoher Motivation zur 24-h-WM in Ruhpolding an den Start.

Fahrerlager in Ruhpolding

Ganz stark besetzt war das Herren-Einzel-Rennen. Auf einem Rundkurs von fast 7 km mussten die Fahrer ihr Können beweisen. Favoriten waren der Titelverteidiger Michael Kalivoda und der Vorjahreszweite Marcel Knaus.

Immer am Hinterrad der Spitzengruppe war Jörn Schwarzkopf vom CONWAY Factory Team.

Jörn Schwarzkopf vom CONWAY TEAM erfolgreich bei der 24h WM

Nachdem Kalivoda aufgeben musste, gewann Knaus nach 24 Std. das Rennen, Jörn kam hinter Gerhard Gulewicz mit 74 gefahrenen Runden, das entspricht ca. 506 km mit ca. 7400 hm, auf dem 3. Platz in der Gesamtwertung und dem Vizeweltmeister-Titel in seiner Altersklassenwertung Master 1 ins Ziel.

Vizeweltmeister Jörn Schwarzkopf

Herzlichen Glückwunsch sagt das MyVitargo Team
Die beste Energie für 24 Stunden!

Der ausführliche Rennbericht von Jörn ist für Interessierte beigefügt.
>> PDF-Download

Vielen Dank auch an Andreas Banse für den Bericht und die Fotos!

Sieg für Doris Steenfatt vom CONWAY Factory Team bei der Rocky Mountain

12.Juli 2008
Bad Goisern – Salzkammergut Trophy

Ein überaus erfolgreiches Wochenende liegt hinter Doris Steenfatt vom CONWAY Factory Team. In Bad Goisern fand das letzte Rennen zur Rocky Mountain Serie 2008 statt – die Salzkammergut Trophy. Doris ging auf der großen Runde über 209 km an den Start.

Es waren alles andere als leichte Bedingungen. Sonnenschein wechselte sich fast im Stundentakt mit heftigen Regenschauern ab. Doris fuhr von Anfang an ein souveränes Rennen. Nach dem ersten Drittel auf Platz drei liegend, erkämpfte sie sich nach 100 km den zweiten Platz und verteidigte diesen bis ins Ziel. Am Ende blieb die Uhr bei 13:30h stehen, was Rang 2 mit nur 12 min. Rückstand auf die Siegerin, Andrea Huser, bedeutete sowie Platz 1 in ihrer Altersklasse.

Dieser 2. Platz bedeutet gleichzeitig den Sieg über die Rocky Mountain Marathon Serie 2008, welche sich
aus den Ergebnissen der Rennen in Riva, Willingen und Bad Goisern zusammensetzt.

Sieg für Doris Steenfatt vom CONWAY Factory Team bei der Rocky Mountain

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank an Andreas Banse für diesen Beitrag und Fotos!