Schlagwort-Archive: 100KM Kienbaum

Karl Berndstrotmann und Silvia Rusche erfolgreich beim 100 KM von Kienbaum

-mib- Lüdinghausen. Die Ultramarathonelite traf sich am Wochenende im Bundesleistungszentrum Kienbaum, wo die 31. Auflage der „100 km von Kienbaum“ auf dem Programm stand. Mit Karl Berndstrotmann und Silvia Rusche gingen auch zwei Athleten des Lauftreffs Lüdinghausen auf dem Gelände der Sportschule südöstlich von Berlin an den Start.

Vom Frühling im Münsterland war in Brandenburg nicht viel zu merken, denn beim Start am frühen Samstagmorgen herrschten kalte Temperaturen und Regen, der aber nach gut zwei Stunden aufhörte. Für Karl Berndstrotmann lief es trotz der äußeren Bedingungen bis 75 km auf  dem 5-km-Rundkurs recht gut. Dann hatte er eine kleine Schwächephase, in der er auch ein Stück der Strecke gehen musste. Das gab ihm Kraft für das letzte Viertel, so dass er das Ziel nach 9:08:22 Stunden erreichte. Damit belegte er in der Gesamtwertung den 11. Platz und Rang zwei in der AK 50. Nach einer längeren Verletzungspause hatte Silvia Rusche die 50 km in Angriff genommen. Am Ende blieb die Uhr bei 4:44:00 Minuten stehen. Sie belegte Rang zwei bei den Frauen und wurde Erste in der AK 45. „Auch mit mehr Training hätte ich die Siegerin nie geschlagen, denn deren Siegerzeit von 3:46 Stunden erreichen viele nicht einmal auf der Marathonstrecke“, sagte Rusche.

Die Lüdinghauser hatten noch Zeit, der deutschen Nationalmannschaft der Turner bei ihrem Training für die Europameisterschaft zuzuschauen. Mit dem Boxer Arthur Abraham  der sich in Kienbaum auf seinen nächsten Kampf vorbereitet, führten sie Gespräche über die richtige Ernährung bei einem Ultramarathon.

Quelle: http://www.lauftreff-luedinghausen.de/

Karl Berndstotmann vom SUS Olfen erfolgreich über 100KM in Berlin

Heute erreichte uns eine Mail von Karl Berndstrotmann, der seit kurzem für unseren Kooperationsverein, dem SUS Olfen startet. Am Samstag absolvierte er zum ersten Mal mi Vitargo die 100KM in Kienbaum:

Melde mich zurück von meinem 100 km Abenteuer aus dem Brandenburgischen Kienbaum. Im Bundesleistungszentrum Grünheide/Kienbaum östlich von Berlin, früher Kaderschmiede der DDR-Sportler, heute ideales Trainingszentrum vieler Sportverbände, richtete der ESV Lok Seddin zum 29. Mal den internationalen 100 km-Lauf von Grünheide aus.

Karl Berndstrotmann erfolgreich über die 100KM von Kienbaum

Für die meisten der Starter war diese Veranstaltung ein erster Leistungstest nach einem langen Winter, der in vielen Bereichen Deutschlands ein optimales Training kaum zuließ. So schaffte nur gut die Hälfte der Läuferinnen und Läufer die gesamte Distanz über 100 km, die auf dem Rundkurs von fünf km 20 Mal zu durchlaufen war.

Es hat alles recht gut geklappt. Auch gab es keinerlei Probleme mit Vitargo. – Versuch geglückt. –

Bei eigentlich idealen Wetterbedingungen ( kühl aber trocken ) ging es um 4:00 in der Früh zum frühstücken. Der Start war dann um 6:30 . Es hatten sich ca 80  Teilnehmer an der Startlinie eingefunden um die Ultrastrecke von 100 Km unter die Sohlen zu nehmen . Gerade in den ersten Runden ( 5 km ) besteht noch die Möglichkeit mit anderen Läufern zureden und sich gegenseitig etwas abzulenken. Nach 10 Runden ( 50 km) lag ich noch mit einer Zeit von 3:50 recht gut im Rennen. Aber dann bei km 65 bis 80 wurde es echt schwer, und jeder hat mit sich und seinem Willen zu kämpfen.

Karl Berndstrotmann erfolgreich über die 100KM von Kienbaum

Jeder läuft dann nur sein Rennen. Die letzten 10 km wiederum sind dann eigentlich fast sein Kinderspiel. Ich erreichte das Ziel nach 8:37 Stunden und verbesserte meine Vorjahreszeit um 15 min. In der der Gesamtwertung finishte ich noch in den“ Top Ten “ In meiner AK reichte es für einen 4. Platz.  Es war wiedermal ein tolles Erlebnis . Es hat auch sehr viel Spaß gemacht viele alte Bekannte aus der Ultraszene wieder zu treffen. Als nächstes geht es jetzt zum Hermannslauf. Der ist zwar nicht so lang, bietet aber auch seine nicht zu unterschätzenden Eigenheiten.

Respekt, Herzlichen Glückwunsch und Danke für das Feedback sagt das MyVitargo-Team

Text und Bildquelle: Karl Berndstotmann(privat)
Weitere Infos und Bilder unter: http://www.harri-schlegel.ag.vu/100_km_kienbaum.html