Monika Wille gewinnt AK55 in Wiesbaden beim IM 70.3

Der „härteste halbe Tag des Jahres“ IM 70.3 in Wiesbaden

Ein weiterer Triathlon Saisonhöhepunkt 2009! 3300 Teilnehmer wollen die 70.3 Meilen bezwingen (bzw.1,9km Schwimmen, 90km Radfahren,21km laufen). Das Ambiente der Stadt Wiesbaden mit Wechselzone und Ziel vor dem Kurhaus ist einfach genial! 80000 Zuschauer machen eine Riesenparty an der Strecke und im Zielbereich.

Monika Wille gewinnt AK55 beim 70.3 in Wiesbaden 2009

Schon beim Start im Schiersteiner Hafen sorgten zahlreiche Zuschauer für Stimmung bei noch frischen Temperaturen.

Nach für mich problemlosem Schwimmen ging es auf die Radstrecke. 1500 Höhenmeter quer durch den Taunus fordern den Athleten auf den 90km alles ab. Viele Stimmungsnester helfen bei den anstrengenden Aufstiegen. Ich bin wie immer gut eingedeckt mit meinem inzwischen zum Lieblingsgetränk€œ avancierten Vitargo professional und brauche dann von der Streckenverpflegung nur noch etwas Wasser und Bananenstücke um die 90km in 3:21Std. zu bewältigen.

Bei inzwischen 30 Grad gerät das Laufen zur Hitzeschlacht. Zum Glück führt ein Teil der Laufstrecke durch den Wiesbadener Kurpark, so dass die Sportler zum Teil im Schatten laufen können.

Nach insgesamt 6:06.13,8 Stunden laufe ich vor dem Kurhaus mit mehr als einstündigem Vorsprung als Siegerin der Altersklasse W55 ein. Die Siegerehrung in stimmungsvollem Rahmen im Wiesbadener Kurhaus lasse ich mir nicht entgehen, auf die Quali für die WM in Clearwater verzichte ich allerdings.

Eine absolut zu empfehlende Veranstaltung €“ perfekter kann man nicht organisieren.Es wäre schön, wenn der Wiesbadener IM 70.3 eines Tages zur WM würde, der Vertrag mit Clearwater läuft meines Wissens 2011 aus€¦..

Europameisterin, Sieg in der AK55 beim 70.3 in Wiesbaden – MyVitargo gratuliert zu dieser tollen Saison – Glückwunsch!

Quelle, Bild und Bericht: Monika Wille

Veranstalterwebsite: http://www.ironman703.de/

Hier noch ein Rennbericht von unserem Partnerverein dem Triathlonclub Bremen

Hitzeschlacht in Wiesbaden!

Die TCB-Staffelteams, 16.08.09

Puh €“ ist das hei߀œ  dachte wohl jeder der über 3000 Starter beim Ironman 70.3 in Wiesbaden während des Rennens. Denn spätestens bei der abschließenden Laufrunde über 21,1 km zeigte das Thermometer über 30 Grad im Schatten bei schwül-warmer Witterung und bei über 80000 Zuschauern am Wegesrand.

Es galt bei diesem Wettbewerb eine Distanz von 1,9km Schwimmen, 90km Rad und einen Halbmarathon hinter sich zu bringen. Waren es beim Schwimmen noch angenehme 23 Grad Wassertemperatur zeigte sich  schon beim Wechsel auf€™s Fahrrad, dass es wohl sehr warm werden würde. Die Herausforderung bei den folgenden 90 Kilometern durch den Taunus waren dann die ca. 1500 Höhenmeter mit Steigungen bis 10 Prozent. Hier stiegen auch schon einige der Athleten aus dem Wettbewerb aus. Angekommen wieder in Wiesbaden, ging es auf einen vier Runden Lauf-Kurs durch den Kurpark. Der war auch alles Andere als flach und es mussten auch noch so einige Höhenmeter absolviert werden.

Herausragende Leistungen zeigten Sandra Richter mit einem vierten Platz in ihrer Altersklasse und Marita Wetter mit einem dritten Platz. Bei den Männern gewann Richard Atkins die interne TCB Wertung.

Quelle: http://www.triathlon-club-bremen.de/htdocs/index.php?id=1

Ergebnisse der erfolgreichen TCB- Sportler in Wiesbaden:

M40, 82. Ubben Dietmar, Bremen 5:39.54,7
F35, 35. Ubben Irmela, 6:38.52,5
F55, 3. Wetter Marita, 7:54.31,2
F40, 4. Richter Sandra, 5:41.35,4
M30, 70. Atkins Richard ,5:22.28,8

Weitere Artikel aus dem Vitargoblog

Loading…