Jörg Panter mit 2:54 beim Dresdner Kleinwort Maraton in Frankfurt am Main

Bei gefühlten 5° ging es am Sonntagmorgen los. Nach 12 sehr abwechslungsreichen Km durch die Frankfurter Innenstadt ging es raus aus der Mainmetropole. Aber auch in den Vororten war einiges los. Zahlreiche Bands und viele Zuschauer trugen einen förmlich über die Strecke. Nach 35 Km ging es dann wieder in die City, so dass man auf den letzten 7 Km genügend Abwechslung hatte. Von meiner Support Crew wurde ich auf der Strecke regelmäßig mit Vitargo + Electrolyte versorgt. Die schnelle Bereitstellung von Energie auch unter hoher Belastung ist wirklich unglaublich. Meine Beine wurden erst ab Km 38 schwer und der Mann mit dem Hammer war weit und breit nicht zu sehen.

Frankfurt stellte sich wirklich als sehr schnelles Pflaster heraus. Lediglich eine nennenswerte Steigung und relativ wenig Wind trugen dazu bei, dass ich trotz geringen Trainings eine gute Zeit laufen konnte. Jetzt ist die Saison erst einmal abgeschlossen und der Ruhemonat beginnt für uns Triathleten. Nach dieser langen Saison haben wir uns den auch verdient. Allerdings laufen auch schon wieder die Vorbereitungen. Neben den Wettkämpfen wird nämlich gerade wieder das Trainingslager auf Mallorca (wahrscheinlich Mitte März) geplant.

JÄrg Panter mit 2:54 beim Frankfurt Marathon - Glückwunsch und Danke!

Die Zeiten im Überblick
5km 00:20:29
10km 00:41:04
15km 01:01:38
20km 01:22:21
Halb 01:26:53
25km 01:43:02
30km 02:03:50
35km 02:24:42
40km 02:45:50
Platz (M/W) 316
Platz (AK) 69
Platz (Gesamt) 338
Zielzeit (Netto) 02:54:56

Vielen Dank an dieser Stelle nochmal für die tolle Organisation der Hawaii-Liveberichte.
Wieder ein Super Einsatz für Vitargo!

Danke!

Weitere Artikel aus dem Vitargoblog

Loading…