Archiv der Kategorie: Trainingslager

Trainingscamp Fuerteventura II

Die erste Woche im Trainingslager auf Fuerteventura ist schon wieder vorbei. Das Training läuft in allen 3 Disziplinen hervorragend und im Hinblick auf den IRONMAN Cozumel am 25. November bin ich voll im Soll.Hier auf den Kanaren steht aber nicht nur das Training im Vordergrund, ich konzentriere mich auch auf die Optimierung meiner Wettkampfernährung.

In diesem Sektor bin ich froh, mit VITARGO den richtigen Partner an meiner Seite zu haben. VITARGO ist ein hochwertiges, langkettiges Kohlenhydrat aus Schweden. Es passiert denMagen-Darm-Trakt schneller als andere Kohlenhydratmischungen, wodurch es keine Magenproblem auch bei Zufuhr hoher Kohlenhydratmengen gibt.

Ein Zweiter wichtiger Baustein in meiner Wettkampfernährung ist das Salz. Während der Belastung verliert man enorm hohe Mengen an Natrium (vor allem bei einem Wettkampf in der Hitze wie beim IRONMAN Mexico), was zu Krämpfen führen kann. Hier ist „Salt&More“ von VITARGO meine erste Wahl!
Mehr Info`s zu den Produkten gibt es unter www.myvitargo.de!
Von VITARGO gibt es übrigens auch ein Gel 😉

Viele Grüße aus Fuerteventura,

Euer Stefan

Donnerstag, 1. November 2012

Trainingslager Sardinien von Stefan Schmid

Ich habe das DNF (did not finish) beim City-Triathlon in Amberg nun abgehackt.

Die letzten beiden Jahre habe ich ja bereits gelernt, immer die positiven Dinge zu sehen. In Amberg waren dies eine super Schwimmleistung und vor allem ein sehr gutes Gefühl auf den ersten Radkilometern.

So ging es nur drei Tage später ins Trainingslager nach Sardinien:
Nachdem ja die Grundlagen über den Winter und während meinem 1-wöchigen Trainingsaufenthalt in Südtirol schon gelegt waren, stand im sonnigen Süden qualitativ hochwertiges Training im Vordergrund. Gemeinsam mit meinem Trainer Markus Kneip und dem Roth-Sieger von 2009 Michael Göhner, sowie dem Phönix-Triteam konnte ich unter optimalen Bedingungen trainieren. Vor allem das Radtraining hat es auf Sardinien in sich. Es gibt so gut wie überhaupt keine flachen Trainingsstrecken (was fast 20.000 Höhenmeter in den zehn Trainingstagen verdeutlichen).

Rückblickend war das Trainingslager ein voller Erfolg. Ich habe mich nochmals in allen drei Disziplinen verbessert und blicke jetzt sehr zuversichtlich in Richtung Ironman Switzerland.

Am 6. Juni steht der erste Höhepunkt an: Die Deutsche Meisterschaft über die Mitteldistanz in Kulmbach.

Drückt mir die Daumen.
Bis dahin
Euer
Stefan

Wir drücken die Daumen für den 6. Juni!

Bild und Textquelle: http://stefanschmid.blogspot.com/2010/05/trainingslager-sardinien.html

Malle hat mich verwöhnt – wie immer

Viel zu schnell geht das Frühjahrstrainingslager vorbei. Nach dem extremen Winter in Deutschland waren die 10 Tage in diesem Jahr ein noch größerer Genuss.

Die Insel hat mich, damit ich keinen allzu großen Schock bekomme, in den ersten beiden Tagen mit kühlen Temperaturen um 15° empfangen. Ab dem dritten Tag ging es dann aber steil bergauf. Temperaturen von über 20°, blauer Himmel und strahlender Sonnenschein haben wie immer extrem motivierend gewirkt.

Die Berge im Norden - jedes Jahr wieder ein Hochgenuss

So kam ich auf einen Wochenumfang von über 30 Stunden, was gemessen an dem was man zuhause in diesem Winter absolvieren konnte, das Maximum war, das ich meinem Körper zumute wollte. Zwar lag der Schwerpunkt mit 1200 Km natürlich auf dem Radtraining, aber die optimalen Bedingungen im Freiwasserpool und entlang der Laufstrecken an der Küste von Cala Ratjada haben auch dafür gesorgt, dass die anderen beiden Disziplinen nicht zu kurz kamen.

OK - in den Pausen trink ich auch mal was anderes als Vitargo

Es ist immer wieder erstaunlich, welche Belastungen man wegsteckt, wenn man sich rein auf den Sport konzentrieren kann. Zuhause wäre ein solches Pensum um diese Jahreszeit nicht möglich und würde wahrscheinlich auch die komplette Saison ruinieren.
An dieser Stelle noch ein Tipp an alle: Benutzt in solchen Phasen unbedingt das Vitargo Gainers Gold aus der Vitargopalette. Ihr werdet spüren, wie sehr das eure Regeneration fördert.

Vitargo Gainers Gold - das Recovery Wunder

So langsam spricht sich das auch bei den Profis rum. So viele überzeugte Vitargonutzer wie in diesem Jahr hab ich noch nie erlebt!

Vitargo Sportler Jörg Panter

Und jetzt muss ich mich zuhause zusammenreißen. Tapern und nicht zu viel machen! Das ist gar nicht so einfach, aber fast genauso wichtig wie das Trainingslager selbst.

Bild- und Textquelle: Jörg Panter vom WSF Zweibrücken

Mallorca Trainingslager 2010

Impressionen aus Mallorca von den Vitargo Sportlern Patric Bilias und Hartmut Andres vom WSF Zweibrücken

Bis auf die Anreise verlief alles vollkommen problemlos. Das Wetter ist im Vergleich zu Deutschland geradezu paradiesisch. Seit unserer Ankunft haben wir fast ausnahmslos Sonne und Temperaturen bis 22°C. Wie immer sind wieder viele Profis auf der Insel. In unserem Hotel hat sich das Commerzbank Triathlonteam um Norman Stadler einquartiert, um sich den letzten Schliff vor der Saison zu holen. Wir haben uns in diesem Jahr vorgenommen ein wenig strukturierter zu trainieren, dass heißt morgens schwimmen, danach ordentlich frühstücken, eine Runde Ruhen und in einem Grundlagen Tempo den Tag auf dem Rad zu verbringen. So weit so gut, leider sind da immer wieder diese anderen Radler die einen geradezu provozieren einen Gang schneller zu treten ;-). Nach den spürbaren harten Kilometern der ersten Tage, zogen wir es am 4. Tag vor, ein wenig die Insel mit dem Auto zu erkunden und mit unseren Frauen shoppen zu gehen.

Vitargo Sportler im Trainingscamp 2010 - Hartmut und Patric

Letzter Check vor der Ausfahrt

Der Tag Pause, verleite uns zusammen mit unserem guten Vitargo Elektrolyte bei der durchgeführten Bergtour, Flügel!!!!

Von Alcudia fuhren wir in Richtung Palma, um von St. Maria den Colle de Soller und danach in Richtung Puig Major aufzusteigen. Die Abfahrt zum Kloster Lluc und das anschließende Down Hill fahren nach Pollenca, verlief wie im Fluge.

Vitargo Sportler im Trainingscamp 2010 - Hartmut und Patric

Kurze Pause in Soller, alles ist gut 😉

Für einige aus unserer Gruppe, war die Strecke am Ende des Tages etwas ganz besonders, zumal es für sie das erste Mal war. Mit Hilfe von Vitargo Gainers Gold, ist der morgige Tag gut zu bewältigen.

Bild- und Textquelle: Patric Bialas per E-Mail

Operation Ironman – Teil 3

Die neun Tage sind schnell vorbei gegangen. Die alte Regel, Mallorca 3. Märzwoche bei schönem Wetter, hat sich auch dieses Jahr wieder bestätigt. Heute (28.03.09) gab es für ca. 3 Stunden Regen. Sehr unangenehm, wenn man eine Woche Sonne pur gewöhnt ist.

MyVitargo Sportler Hartmut und Patric im Triathlontrainingscamp auf Mallorca

Unser Trainingsziel 1000 km haben wir um 70 km unterschritten. Doch dem Triathleten kann das nicht die Laune vermießen. Schuhe an und schon gings los zum lockeren 10 km Lauf nach Port de Alcudia. Das kann sich doch sehen lassen!

Außerdem hatten wir heute die Möglichkeit uns mit Norman Stadler beim gemeinsamen Frühstück auszutauschen. Es ist immer wieder interessant von unserem Ironman Idol das neueste aus der Szene zu erfahren.

MyVitargo Sportler Hartmut und Patric im Triathlontrainingscamp auf Mallorca - Hier die rcihtigen Kohlenhydrate

Unserer Trainingslager war wie jedes Jahr super und Dank unserer Nahrungsergänzungsmittel von Vitargo hatten wir auch nie einen körperlichen Durchhänger, maximal einen Plattfuß.

MyVitargo Sportler Hartmut und Patric im Triathlontrainingscamp auf Mallorca

Grüße aus Mallorca
Hartmut und Patric

Vielen Dank auch an Jörg für den Bericht. Er hat aufgrund seines Hawaii-Starts eine etwas andere Planung für 2009 und ist daher nicht mit auf Mallorca!

Operation Ironman – Teil 2

MyVitargo Sportler Patric und Hartmut im Trainingscamp auf Mallorca
Mit Vitargo im Trainingscamp auf Mallorca!

Die letzten beiden Tage waren wir unter anderem damit beschäftigt herauszufinden, wie Vitargo Professional wirkt.

Hier unsere Ergebnis: Nach dem Radeln 130km, noch 10km Laufen. Mit Professional (5 Löffel auf 500ml)  kein Problem. Puls blieb unter GA2 Niveau trotz 4er Tempo.
Die Elektrolyte Professional sind gut verträglich, leicht aufzulösen und schmecken erfrischend.

Nach der Belastung sollte aber Gainers Gold nicht vergessen werden.

25.03.09: Ausfahrt nach Palma de Mallorca (insgesamt 132km).

Trainingscamp Mallorca Vitargo

Eigentlich waren wir uns sicher, dass wir nahezu alle Wege auf Malle schon einmal gefahren seien aber wir mussten uns eines besseren belehren lassen. Neues Kartenmaterial, neue Routen, klein und unscheinbar aber herrlich zu fahren, ohne größeres Verkehrsaufkommen.  Die Verpflegung bestand aus Professional und Endurance Riegeln. Gerade auf langen Touren gibt´s dank des Vitargo + Elektrolyte keine Leistungseinbußen.

Ein Vorteil der Riegel: leicht verdaulich und schmelzen nicht bei höheren Temperaturen.

26.03.09: Heute stand eine sehr anspruchvolle Tour auf dem Plan.

Von Alcudia via Schnellstraße nach St. Maria del Cami, danach hoch nach Valldemossa und von dort über die Berge bis nach Pollenca und dann ausrollen zum Hotel in Alcudia. Am Abend standen 148km und 1945hm auf der Uhr.
Puig Major – an diesem Riesen auf Rennrad-Mallorca kommt man eigentlich nicht vorbei. Auf unserem Tacho standen zu diesem Zeitpunkt erst 95km. Mit 1445m ist er der höchste Berg der Insel. Der Pass selbst liegt zwar nur auf 880m, hat es aber in sich. Von Soller aus kommend stellen sich dem Radler 840hm auf 15km in den Weg, vom nordöstlich liegenden Pollenca sind es immer noch 733hm, allerdings auf 37km verteilt. Beeindruckend sind  die letzten 18km vom Col de Sa Bataia aus, vorbei an 2 Stauseen, bieten tolle Bilder.

Toller Ausblick von Mallorcas höchsten Berg - Trainingscamp

Für alle die es nachmachen: Vorsicht, zum Abschluss wartet ein 300m langer unbeleuchteter  Tunnel!

Vielen Dank auch an Jörg für den Bericht. Er hat aufgrund seines Hawaii-Starts eine etwas andere Planung für 2009 und ist daher nicht mit auf Mallorca! Genießt das Wetter!

Operation Ironman -Teil 1

MyVitargo Sportler Patric und Hartmut im Trainingscamp auf Mallorca

Es ist wieder soweit, die Saisonplanung ist abgeschlossen. Dieses Jahr soll es der Ironman Frankfurt sein. Leider erweist sich die Vorbereitung als schwierig, da der Schnee länger Bestand hat als angenommen. Natürlich fahren wir MTB, natürlich sind wir auch beim Spinnen, aber die langen Ausfahrten fallen eher dürftig aus.

Patric Bialias mit der Vorfreude ins Camp fliegen zu können!

20.03.09 Abflug nach Mallorca, genauer gesagt in die Bucht von Alcudia. Schon beim Landeanflug verfliegt der Stress der letzten Wochen. 20°C bei leichtem Wind, was will man mehr. Nach dem Einchecken, Rad abholen und los gehts, vorher noch kurz einen Vitargo Riegel und einen guten Schluck aus der Buddel (Vitargo Carboloader).

Für die verbleibenden 3 Stunden Tageslicht suchten wir uns eine Strecke aus, die ohne größere Anstrengung auch in 2 Stunden zu bewältigen war. Flach wenig Wind, gut zum Einrollen am ersten Tag.

Vitargo Gainers Gold passt prima in das Radtrikot!

21.03.09 nach einem ausgiebigen Frühstück, gehts am heutigen Tag auf eine hügelige Radstrecke mit einer Länge von ca. 120 km. Mit an Bord Vitargo Riegel, Vitargo Elektrolyte und die neue Geheimwaffe von Vitargo, Vitargo Professional (Vitargo + Koffein + BCCAS). Nachdem uns Olli Posek beim Trifestival in Rheinbach über den ordentlichen Kick vom Vitargo Professional berichtete, waren wir anfänglich etwas vorsichtiger im Mischungsverhältnis. Ein Löffel auf 750ml gab bereits einen ersten positiven Eindruck, was mit diesem Produkt möglich sein kann. Nachdem wir gegen Nachmittag im Hotel angekommen waren, wollten wir den ultimativen Test und mischten 3 Löffel auf 500ml. Ergebnis des Testes im nächsten Blog.

Patric und Hartmut freuen sich über das gute Wetter!

Grüße von Mallorca
Patric und Hartmut

Vielen Dank auch an Jörg für den Bericht. Er hat aufgrund seines Hawaii-Starts eine etwas andere Planung für 2009 und ist daher nicht mit auf Mallorca!

MyVitargo Sportler Tino Kässner und Stefan Schmid im Trainingscamp

Ab in die Sonne Grundlagen legen…..

Stefan Schmid ist gerade auf Lanzarote…..

Stefan Schmid

Seit Samstag befinde ich mich nun im Trainingslager auf Lanzarote. Die Bedingungen sind ideal. Temperaturen zwischen 20 und 25 °C und dazu reichlich Sonne.

Bis jetzt war ich noch mit angezogener Handbremse unterwegs. Grund hierfür war eine Erkältung, die ich mir zwei Tage vor Abflug einfing. Mittlerweile geht es mir schon wieder recht gut, so dass ich denke, morgen wieder richtig ins Training einsteigen zu können.

Hoffentlich bleibt das Wetter wie es die vergangenen Tage war, sonnig, warm und wenig Wind. Unten findet Ihr noch ein paar Bilder. In ein paar Tagen gibt es die nächsten Infos.

Stefan Schmid

Train smart Stefan Schmid

Quelle Bild und Text: http://stefanschmid.blogspot.com/

Mehr zu seinem Trainingslager findet Ihr auf seiner Website/Blog.

Und Tino Kässner traininert auf Mallorca…

Eine Email erreichte uns von Tino Kässner: Viele Grüße von der sonnigen Insel Mallorca. Mein Training verläuft gut nach Plan. Ich habe gestern die Probe von eurem neuem Gel ausprobiert. Die Konsistenz des Gels ist noch sehr flüssig, sehr gut zum trinken. Etwas sehr süß, aber es schmeckt. Von der Magenverträglichkeit her hatte ich wie immer keine Probleme. Zur Wirkung selber kann ich leider noch nicht sehr viele sagen, da ich noch im Grundlagenbereich trainiere.

MyVitargo Sportler Tino Kässner auf Mallorca

Das MyVitargo-Team wünscht den beiden eine gute Zeit im Trainingslager und viel Erfolg beim Aufbau der entsprechenden Grundlagen für die Saison 2009!

Bericht Classic Camp 2 von der Triathlonschule

creatinDie erste Woche im Classic Camp 2 war gekennzeichnet durch extrem gutes Wetter. Im Gegensatz zum Classic Camp 1 in dem viele alte Hasen€œ waren, gab es im Classic Camp 2 verhältnismäßig viele Triathloneinsteiger.

Nach 3 super sonnigen Radtrainingstagen folgte am Mittwoch der wohl verdiente Ruhetag mit dem Neoschwimmtraining von Daniel in der Lagune von Costa Teguise.

Ein Highlight war das Bergzeitfahren in Tabayesco am Donnerstag bei welchem jeder Teilnehmer die Möglichkeit hatte eine Bestzeit für die Strecke von Tabayesco bis auf den Mirador del Haria aufzustellen danach ging es je nach Gruppenstärke mit mehr oder weniger Höhenmeter zurück zum Hotel.

Am Freitag, den 13. wurde dann bei einer ruhigen und längeren Ausfahrt wieder in erster Linie an der Grundlagenausdauer gearbeitet es ging über Playa Blanca  –  die El Golfo Runde und dann zurück durch den Timanfaya-Nationalpark ins Hotel.

Am Abend beim traditionellen Bars und Clubs Abchecken in Puerto del Carmen waren viele der Campteilnehmer schon wieder erstaunlich gut regeneriert im Route 66 wurde schon wieder kräftig das Tanzbein geschwungen Koppeltraining der besonderen Art J.

Den nachfolgenden Ruhetag nutze Daniel, um einen Anfängerkraulworkshop, einen Delfinworkshop und eine Kraulstilanalyse anzubieten. Außerdem gab es einen Fahrradworkshop im Angebot.

In der 2. Woche, die ebenfalls ein fantastisches Wetter für die Campteilnehmer bot, fand am Dienstag das obligatorische Radtraining auf der original Ironmanstrecke statt. Am darauf folgendem Ruhetag bestand dann zur Erholung die Möglichkeit die  neusten Neomodelle unseres Kooperationspartners Xterra auf der Original-Ironmanwettkampfstrecke ausgiebigst zu testen.

Ein weiteres Highlight war das Multiwechseltraining: Rad / Lauf / Rad: ausgehend von unserer Wechselzone waren 4 mal 13 km Radfahren und ca. 2,5km Laufen zu absolvieren.

Mit einer ruhigen längeren Radausfahrt und einem schönen Diaabend mit Bildern vom Camp und dem abschließendem gemeinsamen Besuch einiger schöner Szenelokale in Arrecife wurde das Camp harmonisch abgeschlossen.

Quelle (Bild und Text): Triathlonschule
http://www.triathlonschule.de/204.0.html

Hier gibt es ein Blog von Dieaandy aus dem Triathlon-Szene Forum, die gerade aus der Sonne zurück ist (Viel Spaß beim Lesen):

http://www.triathlon-szene.de/forum/showthread.php?t=7061 (Blog)
http://web.mac.com/acn.ffm/iWeb/Trainingscamp%20Lanzarote%20209/Vorbereitung%20auf%20die%20olympische%20Distanz.html (Bilder, Texte und Mehr..)

Hinweis: Jeder Teilnehmer der Camps bei Daniel erhält bein einer Bestellung einmalig 10% Rabatt + Gratistrinkflasche für das Rad (700ml) und kostenloses Porto und Versand innerhalb von Deutschland!

Lanzarote Duathlon 09

Lanzarote Duathlon Triathlonschule Duathlon

Als einer der ersten Wettkämpfe dieses Jahres fand am 24. Januar 2009 der 13. Lanzarote  International Duathlon im Club La Santa statt. Bei veränderter Radstreckenführung, die dieses Jahr von La Santa nach Famara führte, war dies für viele Athleten eine erste Standortbestimmung nach der Winterpause.

Die zu bewältigenden Distanzen waren 5km Laufen, 20km Radfahren und abschließend 2,5 km Laufen.

Eindeutiger Sieger war Joerri Van Steelant in 57:02 Minuten gefolgt von Jonathan Ciavattella. Einen hervorragenden 3. Platz belegte unser Athlet Gregorio Caceres Morales aus Lanzarote, trotz erst vor kurzem überwundenen Verletzungsproblemen und Start aus dem Training heraus.

Bei den Damen siegte Heidi Jesberger in 1:05.06 vor Quintana Madeheim aus Gran Canaria.

Ebenfalls einen hervorragenden 3. Platz erzielte Monika Weihs aus Deutschland, die den Wettkampf aus einem Trainingslager (zur Vorbereitung auf den Ironman Lanzarote 2009) auf der Insel bei Triathlonschule.de heraus absolvierte.

Wenn Sie sich optimal auf den Ironman Lanzarote vorbereiten wollen, besuchen Sie auch die Website unserers Partners und Lanzarote Experten Daniel Keezle von der Triathlonschule!

Quelle und mehr Bilder finden Sie unter: http://www.triathlonschule.de/202.0.html

Pages: 1 2 Next